Neuigkeiten

14.04.2023 #Literatur #Verlagswesen

Literarische Neuerscheinungen in deutscher Sprache

Anlässlich der luxemburgischen Präsenz auf der bevorstehenden Buchmesse in Leipzig stellen wir Ihnen die jüngsten Veröffentlichungen luxemburgischer Literatur in deutscher Sprache sowie die Romane der Autorinnen und Autoren, die auf der Leipziger Buchmesse (*) eine Lesung halten.

* Tomas Bjørnstad, Von der schönen Erde, nominiert für den Servais-Preis 2023
Éditions Guy Binsfeld, 2022, Roman, Deutsch

In Von der schönen Erde, bereits das dritte Werk einer ganzen Buchreihe, lässt der norwegisch-luxemburgische Autor Tomas Bjørnstad (Heteronym des luxemburgischen Autors Nico Helminger) die literarische Avantgarde im Stile eines Jorge Luis Borges oder eines Julio Cortázar wieder aufleben. Den Hintergrund bildet dabei eine Ortschaft, die sich mit schnellen Schritten zu einer Smart City zu entwickeln droht, und dabei die Menschen, die in ihr leben, orientierungslos zurücklässt. Der Autor entwirft ein Spiel bei dem Welten und Identitäten verschmelzen.

* Samuel Hamen, Wie die Fliegen
Diaphanes, 14. April 2023, Roman, Deutsch

Entsandt von der Akademie, einer Sicherheitsbehörde, deren Agenten in den ­Distrikten Saboteure verfolgen oder Widerstandszellen ausheben, reist eine Detektivfigur in eine ­abgelegene Stadt, um den verschwundenen Teenager Saul zu finden. Hier weht täglich ein unerträglicher heißer Wind, und je mehr die Einwohner, ein ­abgeschottetes Institut und die landschaftliche Umgebung in den Blick geraten, desto mehr verstärkt sich der Eindruck, dass hier alles in Ordnung ist – und zugleich nichts mit ­rechten Dingen zugeht. Die »Dezimierung«, bei der an einem Tag fast alle Tiere ­verschwanden, und das Vorgehen im Institut bleiben vorerst unergründlich. Die Idylle scheint hier nur eine Spielart der Verwüstung, die Realität nur ein Spielball der Macht. Bald geht es in Samuel Hamens Debütroman nicht mehr nur um lokale Unruhen oder eine Jugend, die um eine gute Zukunft ringt, sondern um weitaus mehr, um digitale Lebensweisen, um ökologische Trauer, letztlich um die Art und Weise, wie wir in einer Welt leben können, die uns unwiederbringlich abhandenkommt.

Nathalie Jacoby & Ludivine Jehin (Hg.), Imaginer Servais – Preisgekrönte Literatur erleben
CNL, April 2023, Ausstellungsband, Deutsch & Französisch

Nach der erfolgreichen Ausstellung Imaginer Servais laden das CNL in Zusammenarbeit mit der Fotografin Véronique Kolber (Luxemburg) und den Sounddesignern Martin Engler (Berlin), Paul Ford (London) und Luka Tonar (Luxemburg) ein, die Ausstellung auf Papier (wieder) zu besuchen!

Ludivine Jehin & Daniela Lieb (Hg.), Fundstücke – Trouvailles 5
CNL, 2022, Sammlungsband, Deutsch & Französisch

Nach zwei Jahren Pause präsentiert sich Fundstücke in einem neuen Gewand und Format, bleibt aber der doppelten Berufung des CNL als Archiv und Forschungsinstitution treu: Genießen Sie die Arbeiten und Fragestellungen rund um das Archivobjekt und -dokument, sowie diverse Beiträge im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaften! Entdecken Sie auch die anderen Bände der Reihe!

* Claire SchmartzBUG. 010000100101010101000111
Hydre Editions, 2022, Roman, Deutsch

Die Professorin und Spitzenforscherin arbeitet an ihrem neuesten Projekt, dem intelligenten Roboter BUD. Sie arbeitet unermüdlich daran, denn sie will, dass der Roboter perfekt ist. Zu Testzwecken zieht sie mit dem Prototyp in eine neue Wohnung. Doch irgendetwas stimmt mit den Algorithmen nicht, denn BUD macht unerklärliche Fehler. Es gibt einen Bug.

* Maxime Weber, Das Gangrän
Kremart Edition, 2021, Roman, Deutsch

An verschiedenen Orten der Welt taucht ein blau schimmerndes, wurzelähnliches Geflecht auf das jedes organische Leben sofort verwesen lässt. Während der Zugfahrt von Paris nach Luxemburg liest die frisch graduierte Jeanne im Internet von diesem seltsamen Naturphänomen, das sich rasant ausbreitet und bereits mehrere Menschenleben gefordert haben soll. Das lebensvernichtende Phänomen wird zum alles bestimmenden Faktor in dem ehemals beschaulichen Ort Pardange.