Neuigkeiten

10.11.2023 #Jazz #Klassische Musik #Musik #Release

Neu in den Regalen – Klassik/Jazz

Georg Ruby & Sascha Ley | The Laughter of the Red Moon. Dedicated to Hildegard Knef
Album-Veröffentlichung: 12. Oktober 2023 | JazzHausMusik

Georg Ruby und Sascha Ley lassen ein breites Spektrum an musikalischen Einflüssen wirken und schaffen originelle Neuinterpretationen der Chansons und Texte der großen deutschen Schauspielerin, Sängerin und Autorin Hildegard Knef (1925-2002), ohne sich stilistische Grenzen aufzuerlegen.

Ihre Cookie-Einstellungen verhindern, dass dieser Inhalt geladen werden kann. Um Zugang zu erhalten, ändern Sie bitte Ihre
" frameborder="0" allowfullscreen data-requires-vendor-consent="Youtube">


Dock in Absolute | [RE]FLEKT

Album-Veröffentlichung: 13. Oktober 2023 | Cam Jazz

Das Klaviertrio Dock In Absolute ist vielleicht die Speerspitze des jüngsten Aufschwungs kreativer Musik in Luxemburg, einem Gebiet, das in musikalischer Hinsicht weit über sein Gewicht hinausragt. Die vorherigen Werke der Gruppe für CAM JAZZ haben eine unverwechselbare Stimme entwickelt, die von den Kompositionen des Pianisten Jean-Philippe Koch angetrieben wird, aber auch von den energischen und durch und durch musikalischen Beiträgen des Bassisten Arne Weigand und des Schlagzeugers Victor Kraus umgesetzt wird. Mit ihren Wurzeln in der umfangreichen Literatur der Jazz-Klaviertrios, aber mit Blick auf die Gegenwart, bieten Dock In Absolute eine Musik, die unverkennbar zeitgenössisch und frisch ist, sich aber auch der Tradition bewusst ist. Aufgenommen in dem für CAM JAZZ typischen hellen, reaktionsschnellen Sound, ist [RE]FLEKT eines der unverzichtbaren Jazz-Alben des Jahres. (Liner Notes von Brian Morton)

Ihre Cookie-Einstellungen verhindern, dass dieser Inhalt geladen werden kann. Um Zugang zu erhalten, ändern Sie bitte Ihre
" frameborder="0" allowfullscreen data-requires-vendor-consent="Youtube">

 

Shauli Einav | Living Organs  
Album-Veröffentlichung: 18 November 2023 | Outside in Music Europe

Nach sechs Alben mit ausschließlich akustischer Besetzung erkundet der in Luxemburg lebende israelische Saxophonist Shauli Einav nun verstärkt elektronische und elektrische Klangwelten. Die Musik ist sowohl vom Jazz als auch von Musik außerhalb des Jazzidioms inspiriert. Einav versucht, die Klänge, die er in den 1990er Jahren hörte, wiederzubeleben: Britische Künstler wie Jamiroquai, The Prodigy, Simply Red oder David Bowie, mittelalterliche Volksmusik und moderne, vom Jazz beeinflusste Harmonien.

In gewisser Weise ist dies eine Hommage an meine Teenagerjahre, mit der ich mehr Zuhörer für die Jazzmusik begeistern möchte, indem ich eine Brücke zwischen der populären Ästhetik der jüngeren Generation und dem heutigen Mainstream-Jazz schlage.

Für dieses neue Projekt wurde Einavs Band für eine einwöchige Residenz bei opderschmelz ausgewählt, eine Woche, die der Vertiefung von Einavs neuen Kompositionen und der Festigung der Band gewidmet war! Einav hat sich mit einigen der aufstrebenden Stars der europäischen Jazzszene zusammen getan, dem niederländischen Gitarristen Eran Har Even, dem französischen Organisten Laurent Coulondre sowie dem luxemburgischen Schlagzeuger Paul Wiltgen.



Michel Reis | For A Better Tomorrow
Album-Veröffentlichung: 1. Dezember 2023 | CamJazz

Wenn Jazz nach wie vor der „Klang der Überraschung“ ist, dann hält der luxemburgische Pianist Michel Reis immer noch an dieser veralteten Definition der Musik fest. Reis‘ Soloimprovisationen sind zwar immer noch attraktiv und zugänglich, schlagen aber immer wieder unerwartete Wege ein. Er spielt das Klavier „straight“ und schafft es doch irgendwie, es köstlich ungewohnt klingen zu lassen, als wäre es erst gestern erfunden worden.

Auf seiner zweiten Aufnahme für CAM JAZZ widmet Reis seine Musik For A Better Tomorrow. Hinter diesem Titel verbirgt sich kein eindeutiges politisches Ziel, sondern einfach die Überzeugung, dass der Jazz, indem er sich ständig neu erfindet, von Natur aus fortschrittlich und dem menschlichen Wunsch nach Verbesserung und Selbstentfaltung verpflichtet ist. Reis ist kein feuriger Showman, sondern eher ein Close-up-Magier. Man kann alles hören, was er macht, aber es ist nicht immer ganz klar, wie er es macht. Die Magie einer Musik, die nie aufhört, sich vorwärts zu bewegen… (Liner Notes von Brian Morton).

Unter der Aufsicht des Musikproduzenten Ermanno Basso wurde For A Better Tomorrow im Januar 2023 von Stefano Amerio im Artesuono Recording Studio in Cavalicco (UD), Italien, aufgenommen und gemischt sowie von Danilo Rossi gemastert.