Die Rencontres d’Arles freuen sich, den Start des Discovery Award 2024 bekannt zu geben.

Seit seiner Gründung besteht die Aufgabe des Discovery Award der Rencontres d’Arles darin, aufstrebende Kunst und Künstler zu präsentieren.

Die Rencontres d’Arles schreiben den Discovery Award 2024 im Rahmen der 55. Ausgabe des Festivals aus.

Ziel des Preises ist es, die Arbeiten der ausgewählten Künstler zu fördern, die in der Discovery Award-Ausstellung präsentiert werden, und die Siegerprojekte mit einem Jury-Preis in Höhe von 15 000 Euro und einem Publikumspreis in Höhe von 5 000 Euro zu belohnen.

Seit 2021 umfasst der Discovery Award der Rencontres d’Arles Organisationen, die aufstrebende Künstler fördern – Gemeinschaftsräume, unabhängige Ausstellungsorte, von Künstlern betriebene Räume, hybride Ausstellungsräume, Galerien, Institutionen und Stiftungen -, die den Weg für Künstler ebnen, sie identifizieren und unterstützen.

Diese Organisationen, die bei der Förderung von Fotografie und Künstlern eine wichtige Rolle spielen, werden so zu Vermittlern und Entdeckern und stellen dem Discovery Award Künstler vor, deren Arbeit sie erkannt und verfolgt haben,

Diese Organisationen sind eingeladen, ein Ausstellungsprojekt eines von ihnen unterstützten Künstlers vorzuschlagen, dessen Werk kürzlich entdeckt wurde oder es verdient, von einem internationalen Publikum gesehen zu werden.

Die Projekte, die für die Ausstellung des Discovery Award bei den Rencontres d’Arles 2024 ausgewählt werden, werden vom Festivalteam und einem von den Rencontres d’Arles eingeladenen Ausstellungskurator begleitet.

In diesem Jahr ist Audrey Illouz die vom Discovery Award 2024 eingeladene Kuratorin.

Während der Eröffnungswoche wird eine vom Festival ausgewählte Jury den Preis der Jury bestimmen, der einen Künstler und die ihn unterstützende Organisation mit einem Ankauf von Kunstwerken in Höhe von 15.000 € belohnt; die Festivalbesucher werden den Publikumspreis bestimmen, der einen Künstler und die ihn unterstützende Organisation mit einem Ankauf von Kunstwerken in Höhe von 5.000 € belohnt.

Bewerbungsfrist: 6. November 2023

Kultur ist eine wesentliche Grundlage für eine demokratische, moderne, offene, tolerante und solidarische Gesellschaft. Eines der Ziele der Kulturpolitik ist es, die besten Voraussetzungen für Künstler zu schaffen, damit sie ihre Tätigkeit ausüben, ihr kreatives Potenzial entfalten, ihre Werke in völliger Freiheit realisieren und ihre eigene Vision des Lebens in der Gesellschaft zum Ausdruck bringen können.

In diesem Sinne hat der Staat eine Reihe von Maßnahmen und Mechanismen eingeführt, die die Entwicklung und Entfaltung von Kunst- und Kulturberufen fördern, darunter das Stipendium zur Förderung des künstlerischen Schaffens und der beruflichen Entwicklung von Künstlern.

Die Ziele des Stipendiums sind:

Zielgruppe
Sie können ein Stipendium erhalten, wenn Sie:

Gemeinnützige Vereine (ASBL) und andere Gruppen mit Rechtspersönlichkeit sind von diesem Programm ausgeschlossen.

Das Stipendium kann vergeben werden:

Ausschluss
Sie können das Stipendium nicht in Anspruch nehmen, wenn Ihre Haupttätigkeit darin besteht:

Bewerbungsfrist : 1. November 2023

Im Rahmen seiner Aufgabe, das Schaffen und die Verbreitung von Arbeiten von Kunstschaffenden im Bereich der Fotografie zu fördern und zu unterstützen, sowie im Hinblick auf die Ausbildung, hat das CNA das CNA-Stipendium – Hilfe für die Schaffung und Verbreitung von Fotografie  eingerichtet.

Das Stipendium richtet sich an professionelle oder in Ausbildung befindliche Künstler, die die luxemburgische Staatsangehörigkeit besitzen oder in Luxemburg leben und sich mit Fotografie beschäftigen. Es werden keine Themen oder fotografischen „Genres“ vorgeschrieben. Ziel ist es, talentierte Kreative ohne Altersbeschränkung zu unterstützen, damit sie eine persönliche fotografische Arbeit realisieren oder deren Verbreitung durch eine Veröffentlichung unterstützen können.

Das CNA begleitet den ausgewählten Künstler während der Entwicklung seines Projekts.

Bewerbungsfrist: 22. September 2023

Culture Moves Europe ist das neue, umfassende europäische Programm für kulturelle Mobilität. Es wird durch das Creative-Europe-Programm der Europäischen Union finanziert und vom Goethe-Institut umgesetzt.

Culture Moves Europe bietet Künstler*innen, Kulturschaffenden und Kulturorganisationen Mobilitätsförderungen für die Durchführung eines internationalen Projekts. Das Programm konzentriert sich auf die Sektoren Architektur, kulturelles Erbe, Design und Modedesign, literarische Übersetzung, Musik, sowie darstellende und bildende Künste und deckt alle Länder des Programms Creative Europe ab (einschließlich der überseeischen Länder und Gebiete und der Regionen in äußerster Randlage der Europäischen Union):

Albanien, Armenien, Österreich, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Kosovo [1], Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Montenegro, Niederlande, Nordmazedonien, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Tunesien, Ukraine. Obwohl Culture Moves Europe generell auf die Ermöglichung von physischer Mobilität in Europa und darüber hinaus ausgerichtet ist, haben Personen mit legalem Wohnsitz in der Ukraine ausnahmsweise auch die Möglichkeit, sich für eine virtuelle Mobilität zu bewerben.

Culture Moves Europe besteht aus zwei sogenannten „Aktionen“:

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2023

Im Rahmen seiner Aufgabe der Förderung und Unterstützung des Entstehens und der Verbreitung fotografischer Arbeiten und auch aus einer Bildungsperspektive heraus bietet das CNA ein Fotografie-Stipendium an.

Das Stipendium richtet sich an professionelle oder noch in der Ausbildung befindliche Künstler:innen, die die luxemburgische Staatsangehörigkeit besitzen oder in Luxemburg leben und mit Fotografie arbeiten.

Es wird kein Themaoder Genre der Fotografie vorgegeben. Ziel ist eine Unterstützung kreativer Talente ohne jede Altersbeschränkung, die ihnen die Fertigstellung eines eigenen fotografischen Projekts ermöglicht oder dessen Verbreitung im Rahmen einer Ausstellung oder Veröffentlichung unterstützt.
Das CNA betreut die Stipendiat:innen bei der Ausarbeitung ihres Projekts.

Bewerbungsschluss ist Freitag, der 23. September 2022.