Seit 1987 ermöglicht die Commission internationale du théâtre francophone (CITF) Theaterkünstlern, die bereits über professionelle Erfahrung verfügen, ihre künstlerische Praxis mit der von Theaterschaffenden zu messen, die anderswo in der Frankophonie tätig sind.

Mit diesem Erkundungs- und/oder Forschungsprogramm möchte die CITF die Entstehung neuer Ansätze für die Theaterpraxis unterstützen, die Begegnung zwischen Künstlern aus verschiedenen Kulturen erleichtern und die Entstehung und Festigung internationaler künstlerischer Partnerschaften fördern.

Mit diesem Programm möchte die Internationale Kommission für das frankophone Theater :

Bewerbungsfrist: 22. April 2024

Seit 1987 ermöglicht die Internationale Kommission für das frankophone Theater Theaterschaffenden, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben, ihre künstlerische Praxis mit der von Theaterschaffenden zu vergleichen, die anderswo in der Frankophonie tätig sind.

Die eingereichten Projekte müssen eine einzigartige Erfahrung im Werdegang der Projektträger darstellen, ihre Praxis weiterentwickeln oder eine strukturierende Wirkung auf die Partner haben.

Mit diesem Programm will die Internationale Kommission für das frankophone Theater :

Aus Gründen der Zirkulation kann ausnahmsweise auch eine Aufführung berücksichtigt werden, deren Uraufführung nicht von der CITF unterstützt wurde, sofern nachgewiesen wird, dass die Förderkriterien zum Zeitpunkt der Uraufführung erfüllt waren.

Bewerbungsfrist: 22. April 2024